Schwarmalarm

Felix sitzt in diesem Moment bei unseren Völkern in der Maximilianstraße und wartet darauf, dass ein Schwarm abgeht. Ich hatte bereits das Glück, einem Volk beim Schwärmen beizuwohnen. Volk Nummer 7 im Glockenbachviertel wollte am Dienstag raus. Zum Glück in der Mittagspause.

Schwärmende Bienenvölker sind ein Naturschauspiel. Der Himmel, der Boden ist voll von Bienen, auf Imkerdeutsch heißt es, „der Schwarm fällt“.

Irgendwann sammeln sich die Tiere und hängen sich in einer Schwarmtraube auf. Da unsere Bienen bereits auf einem Dach stehen, hing auch der Schwarm entsprechend hoch, und ich musste die Feuerwehr um ihre Leiter bitten. Die, die dann kam, war nicht lang genug. Und dann kam noch ein zweiter Wagen. Und dessen Leiter hat mich dann hoch über die Dächer des Glockenbachviertels gehoben! Ich konnte der St. Maximilian in den Glockenturm schauen. Das war so atemberaubend, dass ich leider das Fotografieren über die Dächer vergessen habe…

IMG_2886 (Medium)

Na? Schwarm entdeckt? Oben, Mitte hat er sich gesammelt.

IMG_2888 (Medium)

IMG_2896 (Medium)

Die Nummer 7 unserer Völker im Glockenbachviertel hat sich geteilt.

IMG_2895 (Medium)

…nicht mal die Mülltonnen mussten aus der Einfahrt genommen werden…

IMG_2901 (Medium)

Nach den nassen Tagen war das Schwärmen abzusehen. Die zwei Königinnen müssen schon eine ganze Weile zusammen im Volk gelebt haben. Und klar, dass der erste warme und sonnige Tag von einer Königin dazu genutzt wird, das Weite zu suchen…

Schreibe einen Kommentar